Medizinische Heilhypnose       

Was ist Hypnose?       

Hypnos ist das griechische Wort für Schlaf. Mit Schlaf aber hat die Medizinische Heil-hypnose nichts zu tun. Sie können sich nach einer Behandlung an alle Worte erinnern, die Ihnen Ihr Therapeut gesagt hat. Sie nehmen auch die Umweltgeräusche wahr, nur sie stören Sie nicht mehr. Der Erfolg der Hypnosetherapie besteht darin, daß durch ent- sprechende Formeln Ihr Unterbewußtsein im positiven Sinn neue Impulse erhält, die es dann später umsetzt. Das Unterbewußtsein steuert in jedem Menschen 70 % aller Lebensvorgänge, nur 30 % werden durch den Willen beeinflußt. Dies sind feststehende Zahlen, die wissenschaftlich anerkannt sind. Amerikanische Forscher gehen inzwischen soweit, daß sie behaupten, 90 % aller Lebensvorgänge werden durch das Unterbewußt-sein gesteuert, nur 10 % durch den Willen. Die Heilhypnose trägt nun dazu bei, Ihr Unter-bewußtsein als Partner zu bekommen und  positiv denken zu lernen. Das Unterbe-wußtsein in jedem Menschen hat nämlich immer das Bestreben, sein Wunschdenken zu verwirklichen. Wie stark das Unterbewußtsein in Ihnen herrscht, haben Sie bestimmt schon oft erlebt. Gehen Sie gegen eine aufkeimende Unruhe mit "Ich will das nicht!" an, so werden Sie erleben, daß die Unruhe zunimmt. Hier ist es dann wichtig, durch die Therapie umzulernen auf das "Wunschdenken", z. B. "Ich bin ganz ruhig!". In diesem Fall wirkt Ihr Denkimpuls positiv in Ihr Unterbewußtsein und kommt daher als Echo auch positiv zurück.

 

Sie sehen also, daß die Heilhypnose nichts "Unheimliches" an sich hat, sondern ein Ruhezustand ist, in dem Ihr Unterbewußtsein zugeschaltet ist und alles, was ich Ihnen sage, wird dort gespeichert, ähnlich einem Computer. Alle positiven Suggestionen, sind dann immer abrufbereit für Sie da.  

 

Seit ca. 2000 Jahren vor Christi Geburt ist die Heilhypnose als Heilmethode urkundlich belegt. Im 17. Jahrhundert wiederentdeckt von dem Arzt Franz Anton Mesmer, später Cuè in Nancy, erlebt diese Therapieform wieder ein Aufleben. Sie blickt inzwischen auf eine 4000-jährige Geschichte zurück. Sie führt heute unberechtigterweise immer noch ein Schattendasein, weil durch Vorurteile nicht aufgeklärter Menschen immer noch mystische Dinge verbreitet und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Auch die häufig bedenklichen sogenannten Show-Hypnosen haben zu diesem negativen Bild beigetragen. Da  zur Zeit jedoch eine verstärkte Hinwendung zu natürlichen Heil-methoden besteht, erlebt die Medizinische Heilhypnose ein großes Comeback. 

 

Wie wird eine Hypnosesitzung durchgeführt?

Der Klient legt sich ganz bequem auf eine Liege, nachdem er seine Schuhe ausgezogen und beengende Kleidungsstücke geöffnet hat. Der Therapeut sitzt dann neben dem Klienten und fordert diesen auf, seine Augen zu schließen. Durch beruhigendes Einreden auf den Klienten kommt dieser dann in einen vertieften Ruhezustand, in dem sein Unter- bewußtsein mehr und mehr auftaucht. Je tiefer der Ruhezustand, um so weiter öffnet sich das Unterbewußtsein. Körperlich spüren Sie eine angenehme Schwere und Wärme, so-wie eine herrliche Ruhe. In diesem Zustand erhalten Sie nun, je nach Ihrem Krankheits-bild, individuelle Formeln (= Suggestionen), die mehrmals wiederholt werden. Da Sie sich auch im Wachzustand an diese Suggestionen erinnern können, lernen Sie, anders zu denken. Diese positiven Denkimpulse lösen dann im Unterbewußtsein die dort ver-ankerten Heilformeln aus. Am Ende der Sitzung, die im Schnitt 40 Minuten dauert, zählt der Therapeut bis zu einer bestimmten Zahl, nach der Sie dann frisch und munter aufwachen. Damit sich die Suggestionen langfristig in Ihrem Unterbewußtsein verankern können, bekommen Sie nach der 3. Hypnosesitzung eine ganz individuell auf Sie abge-stimmte und von mir besprochene Cassette mit nach Hause, die Sie nach Möglichkeit bitte täglich abhören.

 

Wann kann Heilhypnose eingesetzt werden?

Es ist bekannt, daß nahezu alle Erkrankungen ihre Wurzeln in seelischen Belastungen haben, ohne dem Menschen bewußt zu sein. Mittels Heilhypnose kann auf Körper, Geist und Seele Einfluß genommen werden. Es ist dabei wichtig, nicht das Symptom einer Krankheit zu behandeln, sondern stets nach der Ursache zu forschen. Wird die Ursache einer Störung aufgedeckt und entsprechend behandelt, verschwindet das Symptom von ganz allein. Durch die Medizinische Heilhypnose werden die dafür erforderlichen Kräfte geweckt und zum Wohle des Menschen eingesetzt.

 

Heilhypnose wirkt bei ... (aufgrund des HWG dürfen hier keine Indikationen genannt werden):

                                 

  • der Stärkung von Selbstheilungskräften

  • dem Gewinn neuer Lebensfreude

  • der Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen

  • der Lebenshilfe und der besseren Lösung von Problemen

  • der Bewältigung von Schulschwierigkeiten und Prüfungsängsten

  • der Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

  • der positiven Beeinflußung des Selbstbewußtseins

  • dem schnellen Erreichen tiefer Entspannung

  • dem Finden von innerem Frieden und Ausgeglichenheit

  • der Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion ohne Jojo-Effekt

     

Die Hypnose ist eine sehr wirksame Entspannungsmethode. In der Hypnose lösen sich Alltagsanspannung, angesammelte Probleme, Blockaden und Unsicherheiten. Dieses Loslassen ist eine gute Basis für die Neubelebung und Stärkung der Selbstheilungs-kräfte. 

 

Es gibt natürlich auch Situationen bei denen eine Heilhypnosebehandlung nicht angezeigt ist, z. B. bei Kindern unter 6 Jahren, Menschen mit starken arteriosklerotischen Bewußt-seinsstörungen und bei Psychosen wie Schizophrenie und Manie. Auch ein sehr niedriger

Blutdruck kann eine vorherige Therapie bei Ihrem Hausarzt erforderlich machen, die den Blutdruck stabilisiert.

Birgt eine Heilhypnose Gefahren in sich?

Bei sachgemäßer Anwendung durch einen geschulten Therapeuten besteht keine Gefahr. Charakterveränderungen sind nicht möglich, da bei einer Heilhypnosebehandlung nur die Dinge durch den Therapeuten suggeriert werden, die der Patient sich selber wünscht. Charakterfremde Suggestionen würden außerdem nicht ausgeführt werden.

 

Verrate ich in der Hypnose Dinge, die ich nicht preisgeben will?

Normalerweise brauchen Sie während einer Heilhypnosebehandlung nicht zu sprechen. Sie hören nur zu, was Ihnen der Therapeut sagt. Sie können sich hinterher auch an alles erinnern, was Ihnen gesagt wurde. Nur in Ausnahmefällen, wenn es nötig ist, weit zurück-

liegende Ereignisse zu erkennen, die zu diesem Krankheitsbild geführt haben, ist das Fragestellen während der Sitzung erforderlich. Alles geschieht grundsätzlich nur nach Ab- sprache und mit Ihrem Einverständnis. 

 

Ist es möglich, aus einer Hypnosebehandlung nicht wieder zu erwachen?

Sie werden grundsätzlich immer erwachen. Wenn der Therapeut vergessen würde, Sie zu wecken, ginge der hypnoide Zustand automatisch in einen normalen Nachtschlaf über, aus dem Sie immer erwachen.

 

Gibt es Nebenwirkungen und gesundheitliche Schäden durch Heilhypnose?

Nein! Im Gegenteil, durch die allgemeine Tiefenentspannung und Ruhe im Körper kommt es zu einem ganz natürlichen Heilreiz, das heißt, es werden auch Dinge positiv beein- flußt, die gar nicht mit der Behandlung angegangen wurden. Nur bei Patienten mit schlechter Konzentration kann nach der Behandlung eine leichte Müdigkeit auftreten, die aber bald verschwindet. Das ist aber meist nur bei den ersten Behandlungen.

 

(Quelle: Auszüge aus "Medizinische Heilhypnose - die Ganzheitstherapie,

 eine informative Schrift für den Patienten, Verleger: Peter Berg, Holzminden) 

 

Vorgehensweise: 

Sollten Sie Interesse an Heilhypnose haben, lade ich Sie gerne zu einem Erstgespräch in meine Praxis ein. Es dauert ca. 10 - 15 Minuten und dient dem gegenseitigen Kennen-lernen. Bei dieser Gelegenheit überreiche ich Ihnen auch die oben genannte Broschüre, so daß Sie zu Hause alles nachlesen und sich in Ruhe entscheiden können. Dieses Angebot ist gratis und unverbindlich. Wenn Sie das nötige Vertrauen und die innere Bereitschaft verspüren,  dann vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin für die erste Sitzung.

 

Kosten: 60,00 Euro pro Sitzung

Eine Hypnosebehandlung dauert ca. 60 Minuten, davon sind Sie ca. 40 - 45 Minuten in Trance. Die übrige Zeit wird für das Vor- bzw. Nachgespräch und das Nachruhen benötigt.

 

Geschenktipp:

Warum in der heutigen stressigen Zeit nicht einmal "Wellness für die Seele" verschenken? Dekorative Geschenkgutscheine für eine Hypnosesitzung zur Tiefenent-spannung können Sie in meiner Praxis erwerben.